Home

RAID Datenrettung

Datenrettung RAID – Unsere Spezialisten helfen Ihnen bei Datenverlust

RAID-Systeme (RAID = redundant array of independent disk) sind vor allem im professionellen IT-Umfeld eine wichtige Komponente zur Speicherorganisation. Unabhängig von deren Konfiguration (RAID 0-7) werden meist hochwertige Komponenten wie Enterprise Festplatten und professionelle RAID-Controller eingesetzt. Je nach Einsatzgebiet und Budget werden häufig auch so genannte Software-RAID Systeme genutzt, bei denen die Koordination der Einzeldatenträger durch das jeweilige Betriebssystem koordiniert wird.

Professionelle Datenrettung seit 1990!

Wir bieten seit über 20 Jahren professionelle Dienstleistungen im Bereich der Datenrettung und IT-Forensik an. Im Laufe der Zeit haben wir uns auf die Wiederherstellung von kritischen Unternehmensspeichern spezialisiert, so dass wir mit unseren hochprofessionellen Reverse-Engineering Leistungen die Ausfallzeiten im Fall eines Datenverlustes so gering wie möglich halten können.

99% Erfolg bei der Wiederherstellung von RAID-Arrays

Neben unserer langjährigen Erfahrung verfügen wir über erstklassige Kenntnisse aller vorhandenen RAID-Konfigurationen sowie RAID-Controller. Um unserem eigenen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, haben wir eine eigene Entwicklungsabteilung, die sich mit den neuesten Speichertechnologien und deren Rekonstruktion sowie mit exotischen Speicherarchitekturen beschäftigt, so dass wir mittlerweile in der Lage sind eine Erfolgsquote von 99% bei der Wiederherstellung von Daten zu ermöglichen.

Datenverlust trotz Redundanz?

Diese Frage wird uns oft gestellt, da viele Anwender davon ausgehen, mit einem redundanten Speichersystem gegen einen Datenverlust abgesichert zu sein. Ärgerlicherweise gibt es einige Fälle, bei denen auch innerhalb eines RAID-Systems Daten verloren gehen können. Dazu führen u.a. folgende Gründe:

  • Abrupter Stromausfall/ Überspannung oder Blitzschaden (sofern keine USV-Absicherung vorhanden ist)
  • Thermische Überlastung von Datenträgern (Überhitzung z.B. durch Ausfall von Klimaanlagen im Serverraum)
  • Benutzerbedingte Fehler (Löschen/ Formatieren von Daten, Veränderungen an der RAID-Konfiguration)
  • Ausfall von mehreren Datenträgern (gleichzeitig oder kurz hintereinander, meist durch Head-Crash)
  • Defekte oder ungültige Sektoren innerhalb der beteiligten Festplatten
  • Falsch (oder nicht) interpretierte Fehlermeldung (z.B. Alarmtöne und -anzeige durch RAID-Controller)
  • Controllerfehler (Firmware arbeitet nicht korrekt, fehlerhaftes Rebuild, etc.)
  • RAID-Konfiguration beschädigt oder verloren (gelöscht/ verändert/ manipuliert)
  • Sabotage oder fahrlässiges Benutzerverhalten (z.B. Entfernen oder falscher Austausch von Datenträgern)
  • verlorenes Passwort (meist im Zusammenhang mit Encryption/ Verschlüsselung der RAID-Partition)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.